DEJA-VU FILM
KINOFILME FÜR KENNER
Simon-von-Utrecht-Str.1 · 20359 Hamburg
T (040) 63 66 55 44
dispo@dejavu-film.de
 
 
 
NEWS

Plakat Remedy

 

DAS PLAKAT ZUM FILM GIBT ES

BEI

SILVERCINE!


REMEDY

EIN FILM VON CHEYENNE PICARDO

VIEW TRAILER

BUNDESSTART: 22.1.2015

REMEDY

USA 2013 | 119 MIN | DIGITAL | OmU

FSK 16

 

EIN FILM VON CHEYENNE PICARDO

DVD erhältlich bei SILVER CINE

SYNOPSIS

Ihr Interesse am New Yorker Fetish- und SM-Undergound  bringt eine junge Frau auf die Idee in einem BDSM-Etablissement zu arbeiten. Ein Freund meint: „Das könntest Du nie!“ Sie sieht es als Herausforderung. 

 

Unter dem Namen „Mistress Remedy“ arbeitet sie zuerst als professionelle Domina, um sich bald der lukrativeren Tätigkeit in der devoten Rolle zuzuwenden.  Schnell stellt sie fest, daß ihre privaten Neigungen nichts mit dem Druck und den Risiken in diesem Geschäft zu tun haben. 

 

Soll sie gehen oder weitermachen, um sich und anderen etwas zu beweisen? Ihr Stolz macht ihr die Entscheidung nicht leicht.

CAST UND CREW

Mit

Kira Davies, Ashlie Atkinson, Monica Blaze Leavitt, Tim Bohn, Chris “Flambeaux” Reilly,

Nicole Godino, Francis Hall, Jason Howard, Johnny Blaze Leavitt, Jonathan Marten u.a.

 

Buch und Regie: Cheyenne Picardo

Kamera: Serene Kuo, Matthew Van Doren

Schnitt: Cheyenne Picardo

Musik: Mike Gallant

Produzenten: Cheyenne Picardo, Tobias Fleischer

Produktionsfirma: The One That Got Away

PRESSESTIMMEN

"REMEDY erzählt von den emotionalen Reisen seiner Hauptdarstellerin in einer verführerischen Low-Budget-Indie-Optik, die ein bisschen an Cinema verité und ein bisschen an Wong Kar-Wai erinnert (Picard nennt Leigh, Cronenberg und Lizzie Borden als Vorbilder), auf jeden Fall aber meilenweit entfernt ist von erotischen Hochglanzinszenierungen à la EYES WIDE SHUT."  Hendrike Bake, programmkino.de

 

"Beim Stichwort "BDSM" nicht gleich an den "größten globalen Bestseller der letzten Jahre" zu denken, dürfte angesichts des bevorstehenden sowie aggressiv vermarkteten Kinostarts der Verfilmung "Fifty Shades of Grey" noch ein wenig schwerer fallen. Als ein rechtzeitig verabreichtes Gegenmittel zur geleckten Hochglanzfantasie erweist sich da schon dem Titel nach Cheyenne Picardos schmal budgetierter Debütfilm "Remedy". Auch Picardo erzählt von einer jungen Frau, die sich in eine schillernde Grauzone begibt und zwischen Lederfesseln und gepeitschtem Fleisch Dominanz und Unterwerfung am eigenen Leib erfährt -  sonst trennen ihr autobiografisch geprägtes Drama allerdings Welten vom konservativen Kitsch einer E. L. James." Carsten Moll, filmgazette.de

TERMINE

 

22.-28.01.2015 Berlin/Kino in der Brotfanrik

22.-28.01.2015 Berlin/Ladenkino

22.-28.01.2015 Frankfurt/Orfeos Erben

22.-28.01.2015 Hamburg/B-Movie

22.-28.01.2015 Kiel/Traumkino

16.-18.03.2015 München/Werkstattkino

9.-15.04.2015   Nürnberg/KommKino

5.-18.03.2015   Wangen im Allgäu/Lichtspielhaus Sohler

DOWNLOADS

PRESSEHEFT (PDF, 2,14 MBytes)
PRESSEFOTOS (ZIP, 34,18 MBytes)
TRAILER (MOV, 47,04 MBytes)
PLAKAT (JPG, 33,05 MBytes)

Die Verwendung der hier zur Verfügung gestellten Bild, Text und Videomaterialien bedarf im Rahmen der Berichterstattung keiner weiteren Genehmigung. Der Rechtsinhaber (déjà-vu film) ist zu benennen.