DEJA-VU FILM
KINOFILME FÜR KENNER
Hamburger Berg 7 · 20359 Hamburg
T (040) 63 66 55 44
dispo@dejavu-film.de
 
 
 
NEU AUF DVD/VoD

Viele unserer Titel gibt es jetzt auch als VoD bei:

 

REALEYZ

PANTAFLIX

AMAZON

MUBI

 

 

 

AUSTERLITZ

Ein Film von Sergei Loznitsa

 

CAHIER AFRICAIN

Ein Film von Heidi Specogna

 

EUROPE, SHE LOVES

Ein Film von Jan Gassmann

 

 

ABOVE AND BELOW

Ein Film von Nicolas Steiner

 

THE FORBIDDEN ROOM

Ein Film von Guy Maddin

und Evan Johnson

 

 

In unserem SILVER CINE Shop 

finden Sie feinste DVDs!


TALKING MONEY

EIN FILM VON SEBASTIAN WINKELS

VIEW TRAILER

BUNDESSTART: 8.11.2018

TALKING MONEY

DE/CH/GE 2017 | 83 MIN | DIGITAL | OmU

FSK NR


EIN FILM VON SEBASTIAN WINKELS

 

SYNOPSIS

TALKING MONEY wurde an Bankberatungstischen auf der ganzen Welt gedreht. Fünfzehn aus dem Stegreif beobachtete Begegnungen zwischen Kunde und Banker verknüpfen sich zu einer grossen Erzählung über Macht, Geld und das Leben – sowie alles dazwischen.

TERMINE 

FESTIVALS UND AUSZEICHNUNGEN

DOK Leipzig, 2017

Visions du réel, Nyon, 2017

Ciné Droit Libre, Burkina Faso, 2017

Achtung Berlin, 2018

Nonfiktionale Preis, 2018

Nonfiktionale Bürgerpreis der Schülerjury, 2018

Taipei Film Festival, 2018

Hanoi Film Festival, 2018

Filmfestival St. Petersburg, 2018

CAST UND CREW

Regie; Buch, Kamera: Sebastian Winkels

Ton: Frederik Bösing, Nelson Marca Esprella, Corneille Houssou, Till Passow, Markus CM Schmidt, Johannes Schneeweiß, Niko Tarielashvili

Schnitt: Frederik Bösing 

 

Produzenten: Susann Schimk, Sarah Born, Alfons Sinniger, Zaza Rusadze

Produktion: solo:film gmbh (Berlin), Catpics AG (Zürich), Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) (Bern), Zazarfilm Ltd. (Tiflis), Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) (Berlin + Potsdam)

WEITERFÜHRENDE LINKS

Die Webseite des FIlms: hier.


DOWNLOADS

PRESSEHEFT (PDF, 1,97 MBytes)
PRESSEFOTOS (ZIP, 20,41 MBytes)
PLAKAT (JPG, 3,17 MBytes)
TRAILER (MP4, 156,79 MBytes)

Die Verwendung der hier zur Verfügung gestellten Bild, Text und Videomaterialien bedarf im Rahmen der Berichterstattung keiner weiteren Genehmigung. Der Rechtsinhaber (déjà-vu film, falls nicht gesondert angemerkt) ist zu benennen.